Aikido-Institut Bremen e.V.




Über Aikido  
Startseite

Über Aikido

Die LehrerInnen

Trainingsplan

Lehrgänge

Bilder

Kontakt

Anfahrt

Kindertraining

Links

Impressum

Datenschutzerklärung



Kalligraphie vom Gründer des Aikido, Morihei Ueshiba ("Strahlung")

A I K I D O

ein Weg - die Einheit (von „Geist und Körper“) zu verwirklichen.
Aikido – ein Übungsweg, wurde vom Meister Morihei Ueshiba aus den alten Kampfkünsten Japans entwickelt.
Mit dem Aikido überschritt Ueshiba die Inhalte des Budo und machte die „geistige Entwicklung“ des Übenden zum Inhalt des Aikido.
Was bedeutet das nun?
Meister Ueshiba führte aus: „Der Weg des Aiki ist der Weg zu uns selbst - der Kampf mit dem Zwiespalt, dem Zweifel in uns. Erreichen wir die Einheit unserer körperlichen und geistigen Existenz, hört der Kampf auf.“

Was ist da gemeint, bezogen auf unser tägliches Leben, was ist der Kampf mit dem Zwiespalt ?
In unserem alltäglichen Denken und Handeln ist uns meist die Konzentration, die Ruhe abhanden gekommen – wir haben einen großen Teil der Wahrnehmung von uns verloren. Viele von uns haben es noch nie erfahren „mit ihrem Tun und Denken eins geworden zu sein“, eine der wichtigen Erfahrungen unseres „naturgemäßen“ Zustandes.

Wie erreichen wir es, mit unserer Natur eins zu sein ?
Der Weg (do) ist der Weg des Forschens (erkennen, verstehen), des Erfahrens – das allesumfassende Mittel auf dem Weg ist die Wahrnehmung.
Da es im Aikido keinen Wettkampf gibt, können wir uns mithilfe der Aikido-techniken in der gemeinsamen Bewegung mit dem Partner stressfrei erfahren, ohne die Gedanken von Ziel und Zweck (Kampf – gewinnen oder verlieren).
Alles geschieht ganz im Gewahrsein der Komplexität des Augenblicks – aufmerksam aber gelassen, ganz eins mit dem Tun.
Dieser Prozess zum „ganz da sein“ ist die Herausforderung auf diesem Weg und wird mit der Zeit auf das ganze Leben des Übenden ausstrahlen.
Dann ist der Alltag das Dojo !